Winterwanderung auf die Karspitze (1.239m)

Hohe Schneelage und eiskalter Wind: Für Bernhard Katterloher und seine Gruppe kein Grund, umzukehren

10.02.2019, mit Bernhard Katterloher – Aufgrund der hohen Schneelage änderten wir unseren Ausgangspunkt. Anstatt von Feistenau aus, starteten wir vom Parkplatz Ritzgraben. Es sind zwar 200 Hm mehr zu gehen, aber der Anstieg führt über eine Zufahrtsstraße, die auch als Rodelbahn genutzt wird.

Bis zur Wildbichler Alm haben wir eine schöne Aussicht, da der Weg immer im freien Gelände ist. Eine Einkehr gibt’s erst nach dem Abstieg vom Gipfel, alle gehen mit bis zur Karspitze. Der Weg ist bis kurz vor dem Gipfel geräumt, nur die letzten Meter zum Kreuz nicht, was aber kein Problem ist.

Hier oben blies der Wind eiskalt, so blieben wir nicht lange und verlegten die kurze Brotzeit ein paar Meter nach unten. Beim Abstieg teilte sich die Gruppe, die schnelleren wollten bei der Alm schon einen Platz besorgen für uns alle, das dann auch klappte.

Im Freien in der Sonne schmeckte es uns allen, angefangen vom Kaffee mit Kuchen, Suppen, Knödeln, Würstel und Getränken. Wir blieben lange sitzen, vielen fiel der Aufbruch schwer bei diesem Wetter und der Aussicht.

Der Abstieg ging dann kurzweilig ratschend schnell vorbei. Das Fazit: ein herrlicher Wintertag bei Sonnenschein war zu schnell vorbei.

Teilnehmer: Erl Luise, Irl Karin, Faltermaier Irmgard, Handorf Louisa, Kanacher Ingeborg, Weber Pauline, Neumaier Conny, Hettenkofer-Katterloher Maria, Ploner Helga und Kurt, Schmid Max
Tourenleitung, Bericht und Fotos: Katterloher Bernhard