Wasserwege im Tölzer Land

Coronagerechte Radtour

03.06.2021 mit Heinz Barczewski – Die erste Tour nach der langen, corona-bedingten Pause und gleich ein Volltreffer. Ursprünglich war für den 3. Juni die Umrundung des Wettersteingebirges geplant. Da diese Route aber auch durch Österreich (verbunden mit einer Einkehr) führen würde, entscheidet der Tourenleiter, statt dessen die ursprünglich für den 1. Mai vorgesehene und wegen Corona ausgefallene Tour „Wasserwege im Tölzer Land“ durchzuführen. Dadurch müssen die Ein- und Durchreisebestimmungen durch Tirol nicht beachtet werden, gilt es doch bereits in Bayern alle derzeit gültigen G´s und AHA´s einzuhalten. Und daran halten wir uns dann auch.

Wir, das sind sechs Biker, davon drei auf Schummel-Rädern und drei Radler ausgestattet mit der Bio-Variante, die bei bestem Sommerwetter vom Ausgangspunkt Parkplatz beim „Aujäger“ in Puppling die 66 km lange Tour angehen.

Zuerst ein kleines Stück an der Isar entlang bis zur Einmündung des Loisach-Isar-Kanals, anschließend radeln wir am Kanal entlang, immer zwischen Kanal und der westlich verlaufenden Loisach bis nach Beuerberg. Wenige Radler nutzen diesen herrlichen Weg, gesäumt von größtenteils noch nicht gemähten Frühlingswiesen.

In Beuerberg erhebt sich das 900 Jahre alte Augustiner-Chorherrenstift über die Loisach. Ein intensiver Geruch nach „Rams“ oder auch „Hexenzwiebel“ genannt (für diejenigen die´s nicht wissen: Bärlauch) liegt in der Luft. Diesen intensiven Duft werden wir heute noch mehrmals erleben.

Nach kurzer Umrundungstour wechseln wir auf eine Nebenstraße, die uns westlich der Loisach bis nach Maxkron führt. Wieder rüber auf der Loisach-Ostseite geht es in Richtung Reindlschmiede (die schönen Biergärten hier und der im nächsten Ort Obermühl müssen leider ignoriert werden) und bei Ramsau auf einem versteckten Weg, nur für Fußgänger zugänglich hoch zur auf einem kleinen Hügel liegenden Antonius-Kapelle (leider verschlossen).

Über Feld- und Wiesenwege erreichen wir gegen 12:15 Uhr unser Mittagsziel, das Gasthaus Fischbach. Proppevoll der Biergarten, einige vor uns angekommene Gäste werden abgewiesen, gut dass wir vorher einen Tisch reserviert haben. Zu Schweinsbraten, Fisch und Salat genießen wir ein verdientes kühles Weißbier.

Nun sollte es eigentlich nur noch bergab in Richtung Bad Tölz gehen, wenn uns da nicht so ein kurzer Zwischenanstieg ärgern würde. Bei Ochsenwöhr kommen wir heute zum zweiten Mal an die Isar, der wir flussaufwärts bis Bad Tölz folgen. Die Uferpromenade wird gut genutzt, erste Badegäste versuchen die kalte Isar (nicht lang!). Eigentlich ist hier ein Eis- oder Kuchenstopp eingeplant, der aber für die noch vom Mittagsessen gesättigten Teilnehmer zu früh kommt. Und so geht es die gerade verlorenen Höhenmeter wieder rauf nach Unterfischbach (leider hat der Geheimtipp, das Café Rothenrain, bekannt für seinen selbstgemachten Kuchen, geschlossen) und weiter in Richtung Geretsried, unterbrochen von einem Stopp am Malerwinkel mit schönem Blick auf die Isar-Landschaft.

Wir radeln parallel zur Isar durch den Wolfratshausener Forst, kommen wieder zum Loisach-Kanal und zurück zu Start und Ziel. Eine Einkehr im Biergarten-Café beim Aujäger rundet diesen herrlichen Tag ab.

Augustiner-Chorherrenstift über der Loisach

Teilnehmer: Ute Blaschke, Veronika Pfeffer, Sepp Kirmair, Georg Voichtleitner, Ade Wörndle
Tourenleitung und Bericht: Heinz Barczewski