Auf dem Marienweg

Wanderung in verzauberter Landschaft

6.12.2019, mit Werner Kienastl – Nachdem sich der Nebel in Altenerding noch zäh hielt, wurde es Richtung Maria Thalheim immer lichter. 21 KranzlerInnen starteten dort am Parkplatz ihre Wanderung auf den Marienweg.

Der Weg führte uns zunächst steil bergauf am örtlichen Friedhof vorbei und anschließend wieder über das Thalheimer Bächlein nach Kleinthalheim hinunter. Dort ging es wieder einen Wirtschaftsweg empor, wo uns zwei Pferde begrüßten und die Sonne immer mehr durchkam.

Eine bizarre Stimmung tat sich auf.

Die Äste waren dick mit Rauhreif umhüllt und als Hintergrund strahlte die Sonne im blauen, wolkenlosen Himmel – es wirkte fast weihnachtlich verschneit.

Weiter ging es über den Ortsteil Berg und in einem großen Bogen nach Bergham. Bis jetzt wärmte uns die Sonne ein wenig, aber wir wanderten nun in das Bierbacher Holz und dort blinzelte sie nur noch spärlich durchs Gehölz.

Um so angenehmer war es, als wir etwas oberhalb von Oberbierbach wieder über offene Felder gingen. Nach wenigen Minuten erreichten wir unser Mittagsziel – den Strasser in Oberbierbach.

Hier konnten wir uns in angenehmer Atmosphäre wieder aufwärmen und genossen das reichliche und schmackhafte Mittagessen. Es gab noch ein paar stimmungsvolle Weihnachtsweisen auf der Ziach. Unsere Wanderung führte uns nun weiter über Bierbach und Eck zurück nach Maria Thalheim.

Durch das hügelige Holzland verzauberte der Rauhreif diese aussichtsreiche Rundwanderung in eine märchenhafte Landschaft.

Teilnehmer: Triller Monika, Friedrich Elfie, Gröden Gisela, Teige Karin, Schmidt Beate, Wenhard Erika, Ploner  Kurt und Helga, Wörndle Sonja, Ottmann Christa, Orthuber Marianne, Kanacher Ingeborg, Weiher Hubert, Werner Sieglinde, Pompl Maria, Budil Günter, Irl Karin, Faltermeier Irmgard, Puchta Gernot, Kienastl Marianne und Werner (Bericht, Leitung und Bilder)